Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen

Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen
Labor Pachmann / Presse

zurück

Mit maintrac® monitoring zielgerichtet vom Tumor zur Zelle: Brustkrebsspezialist Dr. Peter Matthai setzt seit 4 Jahren auf innovatives Monitoring-Verfahren

Wed, 29 Jun 2011 10:54:48

Nürnberg – Die Praxisklinik Dr. med. Peter Matthai mit Niederlassungen in Nürnberg und Wien ist auf die Vorsorge, Behandlung und Nachsorge von Brustkrebs spezialisiert. Als wichtiger Bestandteil des Behandlungskonzepts hat sich in der Klinik seit nun mehr fast vier Jahren das maintrac® monitoring-Verfahren etabliert. Es versetzt den Brustkrebsspezialisten Dr. med. Peter Matthai und sein Team in die Lage, zielgerichtete und auf die Patientin zugeschnittene Therapien zu entwickeln und anzuwenden sowie den dauerhaften Therapieerfolg anhand zirkulierender, epithelialer Tumorzellen im Patientenblut zu überwachen.

"Obwohl die 'In vivo Situation' nicht zwingend den 'In vitro Vergleich' zulässt und die Anzahl der im Blut zirkulierenden Tumorzellen noch nichts über deren Stammzellqualitäten aussagt, stellt das maintrac® monitoring einen echten Paradigmenwechsel bei der Behandlung onkologisch betroffener Patientinnen dar. Denn mit maintrac® wird – anders als durch Bestimmung von konventionellen Tumormarkern, die lediglich Aussagen über die Tumormasse, nicht aber über zielgerichtete Therapien bezüglich der Metastasen-Verhinderung zuließen – die personalisierte Krebstherapie möglich", erklärt Dr. med. Peter Matthai.

Das Monitoring über zirkulierende Tumorzellen nach maintrac® ermöglicht über die Blutanalyse eine Beurteilung der Wirksamkeit laufender Therapieverfahren noch vor dem Ansprechen konventioneller Tumormarker beziehungsweise vor der Erkennung von Metastasen durch bildgebende Verfahren. "Die Tumor-Nachsorge wird somit zur Metastasen-Vorsorge. War bisher der Zellverband das Ziel therapeutischer Maßnahmen, ist es nun die Tumorzelle", verdeutlicht Dr. med. Peter Matthai.

Einen weiteren Vorteil von maintrac® monitoring sieht er in der Tatsache, dass die Verlaufskontrolle über die im Patientenblut zirkulierenden Tumorzellen jetzt nicht nur eine Beurteilung über deren Anzahl, sondern auch über deren Qualität bietet und somit wichtige Rückschlüsse auf die Sensitivität der Tumorzellen zulässt. Dies ist von besonderer Wichtigkeit, da sich Therapiekonzepte derzeit ausschließlich auf die Sensitivität des Primärtumors stützen und eine Therapieresistenz aus der Sensitivitätsänderung der zirkulierenden Tumorzellen resultieren kann. "Mit den so gewonnenen Erkenntnissen könnte in Zukunft eine zielgerichtete, patientenspezifische Therapie möglich werden", erläutert Dr. med. Peter Matthai.

Dr. med. Peter Matthai zeigt sich überzeugt von dem innovativen Verfahren, das einen festen Platz in den Behandlungskonzepten seiner Praxisklinik gefunden hat, und wird maintrac® monitoring auch weiterhin in der Praxis anwenden.

Weitere Informationen unter www.maintrac.de


Über die Praxisklinik Dr. med. Peter Matthai und das Multimodale Onkologische Zentrum m♀zat

Die Praxisklinik Dr. med. Peter Matthai in Nürnberg und das Multimodale Onkologische Zentrum m♀zat in Wien bieten eine innovative ambulant-stationäre Komplettversorgung unter besonderer Berücksichtigung von Brusterkrankungen.

Unsere gynäkologische Komplettversorgung reicht von Vorsorge und Diagnose (Mammographie, Sonographie, Hormon- und Stoffwechsellabor, ambulante histologische Befundklärung) über Therapie (Mammaonkologische Operationen, Abdominalchirurgie) bis zur Nachsorge (ambulante Chemo-, Hormon-, Antikörpertherapie) und Komplementärmedizin.

Auf der Grundlage leitlinienorientierter Behandlungskonzepte individualisieren die Praxiskliniken die onkologische Begleitung mit dem Ziel der Krankheitsverhinderung oder deren Bewältigung für die zunehmend von Brustkrebs bedrohten und betroffenen Frauen.

Internet: www.dr-matthai.com und www.mozat.at


Über die SIMFO Spezielle Immunologie Forschung + Entwicklung GmbH

Die in Bayreuth ansässige SIMFO Spezielle Immunologie Forschung + Entwicklung GmbH ist eine medizinisch-biologisch ausgerichtete Forschungseinrichtung mit hoher Kompetenz für personalisierte Diagnostik und Therapie auf naturwissenschaftlicher Basis. Besondere Schwerpunkte bilden die Entwicklung innovativer Analyse-Verfahren zur Auswertung der Patientenspezifischen individuellen Thromboserisikobewertung sowie zur Bewertung zytostatischer Medikamente in der Tumortherapie und der onkologischen Erfolgskontrolle. SIMFO verantwortet zudem federführend den internationalen Vertrieb der beiden Verfahren ThromboTRAC® und maintrac®. Ein weiteres Anliegen der Gesellschaft besteht in der Verbreitung und Verbesserung fundierter gesundheitlicher Informationen für die breite Öffentlichkeit.

Internet: www.simfo.de



Presse-Kontakte:

Mozat – Multimodales Onkolgisches Zentrum
Margaretenplatz 2
1050 Wien

Margot Matthai
Tel: 0043-1-3678008
E-Mail: m.matthai@mozat.at


SIMFO Spezielle Immunologie Forschung + Entwicklung GmbH
Kurpromenade 2
D-95448 Bayreuth

Peter Pachmann
Tel.: 040 / 450 63 224
E-Mail: presse@simfo.de


zurück
Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen
Sprache wählen Sprache wählen

Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen
Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen

Presse News Pressemitteilungen Nachrichten Presseartikel Pressefotos


Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen
Venen Thrombose Schwangerschaft Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen

peter_pachmann Kopie

Ihr Ansprechpartner für Pressefragen:

Peter Pachmann
Leiter Unternehmens- kommunikation

Standort Hamburg
Tel.: 040 450 63 224
Fax: 040 450 63 260
Mail: Peter Pachmann


Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen Presse  Pachmann  labor  Pressemitteilungen